Post aus meiner Küche - Knuspern unterm Baum {Teil 1}

Leider bin ich in letzter Zeit nicht so zum Posten gekommen... hatte viel um die Ohren... 
Aber besser spät als nie =P 
Diesen Post wollte ich euch nicht vorenthalten, auch wenn er von der Jahreszeit her jetzt eher nicht mehr so passend ist... 
egaaaal :D, denn


"Post aus meiner Küche" ist wieder daaaaaaa!!!! *.*


Hach wie habe ich mich gefreut als ich die Nachricht einer befreundeten Bloggerin gelesen habe, dass Post aus meiner Küche wieder neu startet. =)

Über diese Aktion bin ich schon auf soooo vielen verschiedenen Blogs immer wieder gestolpert. Anfangs hatte ich mich immer gewundert, warum so viele Blogs plötzlich das gleiche Thema hatten... :D  
Die Erleuchtung folgte, als ich die Webside von Pamk entdeckte. Zu diesem Zeitpunkt gab es meinen Blog noch nicht und irgendwie wollte ich deshalb auch noch nicht bei dieser Aktion mitwirken. Erst wenn mein Blog endlich fertig gestellt war. Als es dann soweit war, musste ich leider feststellen, dass die tolle Idee sich gegenseitig selbstgemachtes zu zuschicken, leider eingestellt wurde. Was hab' ich mich geärgert, dass ich nicht doch vorher wenigstens einmal mit gemacht habe.... 

Und dann, nach einiger Zeit, las ich sie, die freudige Botschaft der lieben Julia von Julias Torten und Törtchen :
"Post aus meiner Küche ist wieder aktiv !!!!!!.... Ich freu mich so, gerade weil das Thema Weihnachten ist :D "

Ich konnte es zuerst gar nicht fassen und musste mich soooofort selbst davon überzeugen. Tatsächlich ... jipiiiiiie... *.*  ich kann endlich mitmachen!!!!!! Das Freudentänzchen musste ein weeeeenig kürzer ausfallen... es dauerte keine 5 Minuten, da war ich auch schon angemeldet und begann mir zu überlegen, mit welchen Köstlichkeiten ich meinen Taschpartner beglücken könnte. 

Als ich mich mit meiner Tauschpartnerin, der lieben Claudia von Kochyoga kurz austauschte, stellte ich glücklicherweise fest, dass Sie fast die selben Lebensmittel nicht mag, wie ich. 
Gott sei Dank. =D 
Ich konnte ja den Tag nicht abwarten, an dem ich meinen Tauschpartner mitgeteilt bekomme. 
Mein Plan, was ich alles backen und köcheln wollte, stand ja schon längst fest. ^^
Und oh Freude.... nichts von der "Mag-ich-nicht-Liste" war Bestandteil meiner Ideen. =)

Aber nun möchte ich euch verraten, was Claudia von mir geschickt bekam.



Warmer Apfelkuchen zum Sonntagskaffee



Was so alles so leckeres bei einer "Resteverwertung" entstehen kann.. *.*
Schon länger schrumpelte der ein oder andere Apfel bei uns in der Speisekammer vor sich hin... offenbar waren diese nicht so "fein" wie die Sonstigen =D
Je faltiger sie wurden, umso weniger säuerlich waren sie dann. Daher habe ich mich gestern Mittag spontan dazu entschieden, die Äpfel vor dem totalen Aus zu bewahren und habe sie kurzer Hand zu einem richtig, richtig leckeren Apfelkuchen verarbeitet.

So einen lockeren und saftigen Apfelkuchen habe ich noch nie nie nie gegessen. Mmmmhhh *.*

Das Rezept habe ich bei Chefkoch gefunden. Es standen zwar schon verschieden zur Auswahl, aber ich habe mich dann doch recht schnell für dieses entschieden, da es offenbar schon mindestens 200 Leute mit Erfolg nachgebacken haben, da schon so viele Bilder hochgeladen wurden. Auch die Kommentare waren durchweg sehr positiv. So viel die Wahl auch gar nicht schwer. Ich habe mich auch definitiv richtig entschieden!! 
Und schon ging's ran ans Äpfel schälen und "schnippeln". 

Ich habe den Kuchen nicht auf einem normalen Backofenblech gebacken sondern in meiner viereckigen Backform von Zenker.