Very Berry - Heidelbeertorte mit Zitrone

Kennt ihr das?
Man geht einkaufen, und kauft grundsätzlich Dinge, die gar nicht auf dem Einkaufszettel stehen.

So kam's auch dazu, dass ich mir mal spontan zwei Schälchen frische Heidelbeeren gekauft habe.

Eigentlich war der Plan, "mmmh wir machen morgen selbst Pizza, dann mach ich Nachspeise" *.*
Ich hab's mir dann aber anders überlegt, weil die Pizza immer so satt macht.
Was tun mit 400g Heidelbeeren.
....
Goggle hat doch immer eine Antwort. :D 
Heidelbeerzeit ist Törtchenzeit.
Glücklicherweise wurde ich bei Fräulein Klein fündig :)
{Heidelbeer-Torte mit Zitrone und Kardamom} Das hört sich schon so toll erfrischend an.
Als ich dann die Bilder der mit Mikadostäbchen verzierten Torte sah, stand gleich fest, "die back' ich auch".
Am nächsten Tag ist meine beste Schulfreundin zu Besuch gekommen und hat mit mir zusammen das Rezept von Fräulein Klein ausprobiert.





 Heidelbeertorte mit Zitrone
{für eine Backform 15-20 cm Durchmesser}
  
Teig

120 gr. Butter
100 gr. Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eier
 130 gr. Mehl
 50 gr. gemahlene Mandeln
 1 TL Backpulver
 1 Msp. Kardamom gemahlen
 3 EL Milch
 1 TL abger. Zitronenschale
 200 gr. Heidelbeeren
(Da es in meiner Familie Allergiker gibt, habe ich keine Mandeln und stattdessen 165g Mehl verwenden)

Creme

 400 gr. Sahne
3 EL Zucker
 250 gr. Mascarpone
1 Vanilleschote
 3 EL Zitronensaft

Verzierung

200 - 250 gr. Heidelbeeren (je nach Durchmesser der Torte)
2 Pck. Mikadostäbchen mit weißer Schokolade 


Teig:
Backofen auf 180 Grad bei Ober-, Unterhitze vorheizen.
Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier hinzufügen und cremig rühren. Mehl mit Mandeln, Backpulver und Kardamom mischen und mit dem Teig vermengen. Milch und Zitronenschale darunter rühren. Zum Schluss die Heidelbeeren untergeben.
Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 50-60 min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

** {Ich habe für die Torte eine 15er Springform genommen. Ich mag es, wenn kleine Kuchen höher als normal sind. :)
    Die Mengen reicht aber auch für Springformen bis 20 cm.} **

Den Kuchen abkühlen lassen und zweimal waagrecht durchschneiden.

Creme:

Die Sahne mit 2 EL Zucker steif schlagen.
Mascarpone mit dem Mark der Vanilleschote, dem Zitronensaft und 1 EL Zucker
glatt rühren.
Sahne anschließend unterheben.

1/3 der Creme auf den Tortenboden geben und verstreichen.
Den nächsten Tortenboden darauf legen und wieder 1/3 der Creme auftragen.
Mit dem letzten Boden abschließe.
Nun die gesamte Torte mit der Marscarponecreme einstreichen.

Nun mit den frischen Heidelbeeren die Torte belegen und den Rand mit den Mikadostäbchen verzieren.
Da die Mikadostäbe im Verhältnis zu meiner Torte höher waren, habe ich diese einfach um den Teil der nicht mit Schokolade versehen ist gekürzt.






** {Fräulein Klein hat die Torte, bevor sie von Außen einge-strichen wird, noch für 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt. Da ich keine Zeit dafür hatte, habe ich sie sofort eingestrichen, was aber auch funktioniert hat. =P} **








Da ich vor kurzem Geburtstag hatte, hab' ich auch eine Torte für meine Arbeitskollegen gebacken. Ich war so entzückt von dieser kleinen süßen Heidelbeertorte, dass ich dieses Jahr ausnahmsweise nicht ewig überlegen musste, welche Torte ich denn mitbringen könnte.



Eine 15er Torte wäre natürlich zu klein. 
Ich habe eine normale 26er Springfom verwendet und mir die Zutaten neu berechnet. Für den Teig habe ich die 3-fache Menge genommen. Für die Creme die 2-fache. 
Von den Mikadostäbchen kaufte ich 2 Packungen, es sind noch welche übrig geblieben. Das kann man ja variieren wie man möchte. Je nachdem wie eng man sie um die Torte legt.




Man könnte vielleicht denken, durch das Mascapone würde die Torte zu mächtig werde, da es auch kein Biskuit sondern ein Rührteig ist, aber ich wurde vom Gegenteil überzeigt. 
Die Heidelbeeren und der erfrischende Geschmack durch die Zitrone lockert alles auf.
Ein echter Genuss *.*

Beerige Grüße,
 

Kommentare:

  1. Die Torte ist genial, super lecker :-))

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Angi!
    Die Torte klingt wirklich super fruchtig und erfrischend und sieht toll aus!
    Ich merk sie mir auf jeden Fall für die Beerenzeit!
    Liebe Grüße! Ronja

    AntwortenLöschen